Winterwanderung 2015

 

Am Sonntag, den 04. Januar 2015 trafen wir, 51 Camper – Groß und Klein, Jung und Alt, Zweibeinige wie auch Vierbeinige, uns um 10.00 Uhr am Norma-Parkplatz in Windsbach. Von hier aus starteten wir unsere diesjährige „Speck-muss-weg“ –Überraschungs-Wanderung. Der Wettergott war uns gnädig gestimmt – weder schneite noch regnete es. Ab und an versuchten sogar verirrte Sonnenstrahlen uns zu wärmen, aber der Wind war stärker und pfiff uns teilweise ganz schön um die Ohren.

Quietschvergnügt begann unsere Tour in nördliche (?) Richtung, am Denkmal vorbei, durch die Unterführung der Staatsstraße unterhalb des Kreisverkehrs in die weite Windsbacher Prärie. Über winterliche Wald- und Wiesenwege überquerten wir irgendwann die B14 und hielten uns Richtung Moosbach. Hier wurden wir schon sehnlichst von unserem „Zwischenstation-Wohlfühl-Team“ erwartet. Mit großem Hallo begrüßten wir hier auch unsere dazu gekommenen FußKreuzLahmen, Wanderfaulen und Autowanderer (tja, gibt’s auch *Grins*). Die örtliche Jugend stellte uns dankenswerter Weise ihr Rückzugs- und Aufenthaltsareal zur Verfügung. Bei warmen und kalten Getränken, je nach Geschmack und Laune mit diversen Spirituosen versetzt 🙂 und buntsortiertem Knabberangebot, wurde wieder viel gelacht und geflapst. Pst, psttt – Einem wurde es dabei ganz besonders heiß unterm Hut – da dampfte schon die „Platt“ 🙂. Wer das wohl war???…………..

Irgendwann drängte unsere Outdoor-Leiterin S.U. aus W. zum Aufbruch und trieb uns voran. Es ging stetig über gut ausgebaute Wald- und Flurwege, teilweise begleitet von schnittigem Rückenwind unserem Ziel entgegen. Und siehe da – wir landeten in Suddersdorf. Hier wartete schon das Team der Gaststätte Brückner mit sehr gutem Essen auf uns. Es hat auch alles reibungslos geklappt und unsere Wirtsleut‘ waren super drauf. Danach läutete unsere Reiseleiterin die Wichtelverlosung ein. Wie immer unter dem Motto: wer was hat, das nicht gebraucht, benutzt, gefällt, verstaubt im Schrank etc. etc., aber zu schade zum Wegschmeisen ist – Einpacken – Mitbringen – Anonym Verschenken. Es war wie immer lustig. Es gab kulinarisches, abstraktes, lustiges…….die Sammlerleidenschaft eines jeden Einzelnen von uns ist halt einfach interessant und unergründlich 🙂.

Irgendwann war auch hier ein Ende gesetzt und unsere Wanderführerin drängelte wieder mal zum Aufbruch. Nur einige wenige traten den Rückweg zu Fuß an, genau genommen nur unsere ganz Hartgesottenen. Wir, natürlich die Normalis bis Weicheicamper, verzogen uns schnell und heimlich in sämtliche zur Verfügung stehende Autos und brausten Richtung Heimat hinter den Herd davon…………

An dieser Stelle möchte ich mich im Namen aller für die Planung, Durchführung und Wegzehrung bei allen Organisatoren, Helfern und Helfershelfern ganz herzlich bedanken. Wir hoffen natürlich, dass sich auch im nächsten Jahr wieder Planer……….FINDEN 🙂.

Sodele – jetzt reicht es wieder – bis zum nächsten Mal – eine schöne Zeit –

Euer Schreibelinchen 🙂

 

Dieser Beitrag wurde unter 2015 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.