Pfingstausfahrt 2014 – Döbriach

Vom 07.06. bis 14.06.2014 besuchten wir, 20 Einheiten mit 48 Personen, die Familie Mößler anlässlich der 50-Jahr-Feier ihres Campingplatzes in Döbriach am Millstätter See im schönen Kärntner Land – wo einst ja alles begann. Einige unserer „Ursprungs-Mitglieder“ waren auch dabei, sehr zur Freude von uns und natürlich unserer Familie Mößler.

Die meisten trafen schon am Freitag ein, um dem „Blechkuscheln“ auf der Autobahn zu entgehen, was aber leider nicht allen gelang. Unsere vermisste Motorrad-Crew wollte auch nicht mehr kuscheln und übernachtete fremd.

Am Samstag war erst mal der Aufbau unseres Gemeinschaftszeltes am sogenannten „Dorfplatz“ bei unserem Udo angesagt. Um 16.00 Uhr gab es dann die offizielle Begrüßung durch unseren Chief, bei der auch Familie Mößler anwesend war und uns ebenfalls mit ganz lieben Worten und flüssigen einheimischen Produkten freudig begrüßte *Grins*. Danach fand noch eine Vorstellung des Wochenprogrammes durch unsere beiden Wellness-Organisatorinnen „SoSo“ statt, das dann in ein gemütliches Beisammensein bei vereinsgesponsertem Essen und Trinken überging.

Den Sonntag nutzten einige von uns für einem Besuch des Wirte-See-Festes, andere saßen gemütlich zusammen, genossen das Superwetter und erfrischten sich ab und zu im Swimming-Pool oder erkundeten das Umland.

Am Montag nahmen einige an der von Fam. Mößler angebotenen Wanderung „rund um den Mühlenweg“ teil, unser Wanderbegleiter Herbert zeigte uns viel Wissenswertes über die einheimische Fauna und erzählte uns viele interessante Geschichten über Land und Leute. Ein aufziehendes Gewitter beendete leider vorzeitig unseren Ausflug. Am Abend trafen wir uns dann am Dorfplatz zum gemeinschaftlichen Grillen und in geselliger Runde mit einem gestifteten Fass Bier von M. aus Wi. Wir tranken auch immer wieder auf sein Wohl, denn er konnte leider nicht lange bleiben – seine Tochter war müde.

Der Dienstag begann mit Apfelstrudel backen bei Frau Mössler, der dann nachmittags in der Kaffeerunde auch gleich wieder vertilgt wurde. Wir fanden, dass unsere Mädels und ein Mann!! das gerne öfter machen könnten. Es war sehr, sehr lecker. Durch unsere „SoSo“ wurde ein Pfeil- und Bogenschießen organisiert, das auch wieder rege angenommen wurde. Der 1. Platz ging dieses Mal an unseren L. aus Wi. – ANFÄNGERGLÜCK!! Am Abend war dann der Döbriacher Markt. Der ist vergleichbar mit unserem Stadtfest. Irgendwann kehrte dann Nachtruhe ein.

Am Mittwoch wurde Blasrohrschießen, Wettschwimmen und Tischtennsturnier angeboten, aber leider, leider, leider – unsere Jugend schwächelte. Wir suchten am Nachmittag unsere I. aus B. auf, denn sie hatte wieder ihren selbstgemachten und von uns heißgeliebten Eierlikör mitgebracht. Wie das wohl ausging? Am Abend nahmen einige von uns am Grillfest unserer Familie Mößler teil, manche saßen in fröhlicher Runde zusammen und ließen die Sonne langsam untergehen…..

Der Donnerstag verging mit verschiedensten Unternehmungen, je nach Lust und Laune. Am Abend trafen wir uns zum Camping-Brunch. Unsere „SoSo“ bekamen einen Betrag vom Verein zur freien Verfügung bereit gestellt und diesen verwendeten sie für diesen Abend. Aber oje oje, die Beiden lagen durch ein Missverständnis über diesem Betrag. Aber unsere Vorstandschaft war kurzerhand bereit, die Zusatzkosten zu tragen. Ganz, ganz herzlichen Dank für die spontane Unterstützung!! Auch unserer Familie Mößler ganz herzlichen Dank. Denn sie stellten uns ihre Wirtschaft – trotz Ruhetag – zur Verfügung, da an diesem Abend der Wettergott nicht wollte, dass wir feiern. Es war kalt, regnerisch und windig. Die spontane Hilfe aus verschiedensten Richtungen trug dazu bei, dass aus diesem Abend doch ein schöner gelungener wurde. Auch unsere Fam. H. aus S. trug mit der Spende eines großen Fasses Bier wesentlich zur Gestaltung und Abrundung des Brunches bei. Den Abend ließen wir dann nach Ende des ersten Fußball-Weltmeisterspieles Brasilien – Kroatien so langsam ausklingen.

Am Freitag waren verschiedene Tagesprogramme angesagt. Am Abend fand die auf Wunsch vorgezogene Verabschiedung durch unseren Chief und unsere Familie Mößler statt. Danach trafen wir uns zum gemeinsamen Abendessen im Restaurant des Campingplatzes mit anschließendem Fußball-Weltmeisterspiel Spanien – Niederlande.

Am Samstag traten dann die ersten die Heimreise an, der Rest von uns genoss den herrlichen Sonnenschein oder begann, die Vorzelte abzubauen. Am Abend hieß es dann Resteverzehr – alles was weg muss 🙂 .

Am Sonntag machten sich so nach und nach alle auf den Weg Richtung Heimat – bis auf unsere Senioren-Senioren!! Sie blieben noch ein paar Wochen!!!!

An dieser Stelle wieder ein „Dankeschön“ im Namen aller für die gespendeten Gaumenfreuden in flüssiger wie auch fester Form. Auch unserer Familie Mößler – senior wie junior – ein ganz herzliches „Danke“ für ihre allgegenwärtige Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und Herzlichkeit.

Es gab wieder viel zu Lachen, es kam zu zahlreichen lustigen Begebenheiten – die Bauchmuskeln waren sehr gefordert…..Es war einfach wieder schön!!

Bis dennnnnnnnnnnnne

Euer Schreibelinchen

PS.: Da es dieses Mal wieder lange gedauert hat, bis dieser Bericht entstanden ist, kann es sein, dass etwas durcheinander purzelte – bitte nicht böse sein, nur wundern….*Grins*

 

 

Dieser Beitrag wurde unter 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.